Schon seit ihrer Schulzeit machen Matti Thölert und Bertolt Pohl zusammen Musik. 

Im Alter von 10 Jahren standen sie, Schlagzeuger und Pianist, zum ersten mal gemeinsam auf der Bühne. Eine musikalische Zusammenarbeit, die sich im Laufe der Jahre intensivieren und bewähren sollte. Mit dem Wechsel aufs Babelsberger Filmgymnaium eröffnete sich den beiden eine bis dahin unvertraute Perspektive auf die Musik, die im Film nicht um ihrer selbst willen, sondern funktionell eingesetzt wird.

 

"Das Spannende damals war zu sehen, wie sich die Wirkung verändert, wenn eine Filmszene mit einem noch so simplen Klangelement unterlegt wird. Ich erinnere mich noch genau an das Gefühl, zu erkennen, welche Macht die Musik hat." Erzählt Bertolt Pohl. 

 

Die Freunde begannen daraufhin an Filmen zu arbeiten. In der Schule vertonten sie zahlreiche Kurzfilme und wurden schließlich sogar beauftragt, die Musik zum Stummfilm "Guido Seeber Kommt Nach Babelsberg" zu komponieren, der die Hundertjahrfeier des Studios Babelsberg eröffnete.

 

Ihr Langfilmdebüt war der Spielfilm "Das Fehlende Grau" von Nadine Heinze und Marc Dietschreit, der 2014 bei den Internationalen Hofer Filmtagen gezeigt wird.

 

"Ein Langfilm stellt einen vor die Herausforderung, die Musikdramaturgie über 90 Minuten zu gestalten. Man hat mehr Möglichkeiten, auf den Film einzugehen, Themen für Personen oder Situationen auszuarbeiten. Das hat uns auf eine neue Weise gefordert und große Freude bereitet." Erinnert sich Matti Thölert. 

 

Unter dem Namen Neues Atelier O.S.T ist das Kompositions- und Produktionsduo derzeit in den Bereichen Filmmusik und Sounddesign in Berlin und Leipzig aktiv. Ihre Arbeiten wurden bereits bei zahlreichen Festivals wie dem Max Ophüls Festival, den Internationalen Hofer Filmtagen und dem Internationalen Film Festival Hannover "up and coming" gezeigt.

Sie werden vertreten von der Agentur Talent-Scout Management und Stefan Broedner Music Consulting.

Bertolt Pohl 

1993 geboren in Potsdam

 

Seit 2001 Klavierunterricht 

 

2011-13 Cembalo-& Theorieunterricht bei Martin Betz

 

2012 Abitur am Babelsberger Filmgymnasium Potsdam

 

2013 1. Platz im Wettbewerb für Filmmusik & Sounddesign beim Leipziger Filmfestival Kurzsüchtig

 

2013-17 Studium an der Universität Leipzig im Fach Musikwissenschaft

 

2014 2. Platz im Wettbewerb für Filmmusik & Sounddesign beim Leipziger Filmfestival Kurzsüchtig

 

Seit 2017 Studium an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf im Fach Filmmusik

Matti Thölert

1993 geboren in Potsdam 

 

Seit 2004 Schlagzeugunterricht bei Andreas Bühler

 

Seit 2009 Klavierunterricht bei Eren Solak und Alexander Wienand 

 

2009 Publikumspreis und Kreativpreis beim "listen and drum" Festival

  

2009 & 2011 Ausgezeichnet für beste Filmmusik beim "Festival der Ersten Filme"  

 

2012 Abitur am Babelsberger Filmgymnasium Potsdam

 

2013 Vorstudium Schlagzeug  (Stuvo Jazz Berlin Neuköllen)